Paartherapie - Krisenintervention - Beziehungspflege

Wenn Worte nicht mehr genügen oder wenn sie seit langem fehlen, kann es trotzdem noch Wege zueinander geben.

Die Schwierigkeit besteht oft darin, dass man zu sehr gefangen ist in der Verstrickung aus Alltagsproblemen und sich wiederholenden Konflikten.
Mit Unterstützung der Therapeuten - die als Paar für ein Gleichgewicht der Kräfte sorgen -kann die Bedeutung der Konflikte erkannt, können die eingefahrenen Muster entzerrt und neue Möglichkeiten für die Partnerschaft entwickelt werden.

Aber auch bevor die Krise akut ist, ist es sehr sinnvoll, Beziehungspflege zu betreiben, um die Partnerschaft lebendig zu halten und um eben der großen Krise vorzubeugen.
Diese Beziehungspflege - so wie wir sie verstehen - will auch erlernt und geübt sein und umfasst wesentlich mehr, als dem Partner Komplimente zu machen oder gelegentlich Blumen mitzubringen.

Sowohl die Therapie in der Krisensituation selbst, wie auch die Beziehungspflege können dazu beitragen, das Verständnis für sich selbst und den Partner zu erweitern und den Energie- und Liebesfluss zwischen den Partnern, der zu Beginn der Beziehung so groß ist, am Leben zu erhalten.

weitere Schwerpunkte unserer Arbeit:

  • sexuelle Probleme
  • Sucht
  • Themen rund um die Patchwork-Familie

Unser Angebot reicht - je nach Bedarf - von verhaltenstherapeutischen Maßnahmen über Gesprächstherapie bis zu längerfristig begleitender Unterstützung mit Körperarbeit und tiefenpsychologisch fundierter Konfliktbewältigung